Zupfinstrumente

Bei Zupfinstrumenten werden die Saiten durch Anreißen oder Anschlagen mit den Fingerspitzen oder einem Plektrum zum Klingen gebracht.

Die Saiteninstrumente werden in Lauteninstrumente, Zithern und Harfen unterschieden.

Zu den Lauteninstrumenten gehören Gitarren aller Art, die Konzertgitarre, die E-Gitarre, der E-Bass, das Banjo, die Mandoline. Sie haben vier bis sechs Saiten. Man hält das Instrument beim Spielen vor dem Körper.
Zithern werden auf dem Tisch oder auf dem Schoß liegend gespielt. Sie besitzen meist Melodie-Saiten und Saiten, die für die Begleitung bestimmt sind.
Bei den Harfen verlaufen die Saiten senkrecht zur Resonanzdecke, das Instrument steht meist vor dem Spieler auf dem Boden. Sie gehört zu den ältesten Saiteninstrumenten überhaupt.

  •  
  •  
  •